Kanustrecke

Eine Kanutour bietet die wohl unmittelbarste und beschaulichste Art, diesen Altarm des Alpenrheins mit seiner eindrücklichen, natürlichen Morphologie, seiner Fauna und Flora zu erfahren und zu erforschen.
Die Kanustrecke auf dem Alten Rhein entlang der Lebensader des Naturparks führt von Höchst flußabwärts bis nach Gaißau und zum Rheinspitz.
Die Strecke entspricht einem Wildwasser-Schwierigkeitsgrad von WW I. Vorsicht ist hinsichtlich gelegentlich auftretender Totholzverklausungen geboten.
Ein Befahren mit Stand-Up-Paddleboards (SUP) ist erst auf dem Abschnitt unterhalb der Zollbrücke Gaißau zu ratsam.
Einstiegsstellen mit Parkmöglichkeit befinden sich in Höchst bei der “Luisl’s Farm” an der Gartenstraße sowie der Nähe des Naturpark-Kräutergartens an der Frühlingsstraße.
Ein einfacher und sicherer Ausstieg ist in Gaißau im Zollhafen oder weiter flußabwärts unmittelbar unterhalb der Spundwand im Bereich Parkplatz Rheinholz, beides an der Rheinstraße gelegen.


Hinweis: Auch der obenliegende Gewässerabschnitt des Schweizer Binnenkanal ist mit Kanus befahrbar.
Einstiegsstellen befinden sich in Montlingen unterhalb der Brücke Altstätterstraße, in Kriessern unterhalb der Brücke Kriessernstraße oder in Au oberhalb der Brücke Rheinstraße.

 

Bitte!

  • die Natur schonen
  • die Strecke nur mit hinreichenden Kenntnissen, guter körperlicher Verfassung und geeigneter Ausrüstung befahren
  • Müll wieder mitnehmen und ausschließlich in Müllbehältern entsorgen
  • wenn Grillen, dann nur beim Grillplatz am Mittelhorn
  • die rechtlichen Rahmebedingungen und internationalen Bestimmungen sind einzuhalten

 

Bitte nicht!

  • wild grillen
  • Bodenfeuer entzünden (Waldbrandgefahr).
  • wild zelten (in Österreich generell verboten)